Autoblitz Mayer - Wir machen's glänzend!
Menu

Motorrad BMW R 1200 C

Sehnsüchtig erwartet und es scheint uns wohl gegönnt: Der goldene Oktober.

Es gibt nichts schöneres als bei diesem Wetter das Bike noch einmal heraus zu holen um es dann in den verdienten "Winterschlaf" zu schicken. Doch trübe Zeiten stehen für dieses Bike an. Bauliche Veränderungen (Customizing) an der BMW R 1200 C zogen anderweitige Schäden mit sich und nahmen erst mal den Fahrspaß.

Die hintere Felge ist verbreitert worden. Im Anschluss daran sollten beide Felgen poliert werden. Leider wurden dabei sämtliche Felgenspeichen angeschliffen. Der Ärger ging dann in maßlose Enttäuschung über, als sich die Werkstatt uneinsichtig zeigte und weder eine Lösung zur Schadensregulierung anbot, noch die Kosten der Schadensbehebung trug.

Fakt war, so kann das nicht bleiben. Es standen mehrere Möglichkeiten zur Diskussion: Felgenstern im Originalton lackieren, alles polieren oder alle Felgen verchromen.Da die BMW R 1200 C ab Werk schon mit vielen schönen Chromdetails versehen ist, fiel die Entscheidung leicht. Alle Felgen sollten verchromt werden.Bei dieser Gelegenheit sollte der Soziussitz mit Umklappmechanismus für die Rückenlehne gleich mit verchromt werden. Die matt-grauen Teile passen einfach nicht zum Chrom-Look.

Aus Customizing wird Optimizing

Wenn negative Erfahrungen in einer Werkstatt gemacht wurden und dadurch nicht nur Ärger ansteht, sondern das auch den Fahrspaß nimmt, dann wird es für den darauffolgenden Betrieb immer sehr schwer, den Schaden zu korrigieren. Es gilt jetzt nicht nur, das Vertrauen in unsere "Zunft" wieder herzustellen, sondern auch sehr genau zu prüfen, was wirklich machbar ist.

Intensive Gespräche und genaue Vorbereitungen in Absprache mit dem Kunden sorgen für Sicherheit und schützen vor weiteren Enttäuschungen. Keine einfache Arbeit, denn auch Gespräche mit den vorherigen Werkstätten sind notwenig um heraus zu finden mit welchen Arbeitsmaterialien und Chemikalien hier gearbeitet wurde.

So kann es dann dauern bis ein Projekt zum Abschluß kommt und die Emotionen auslöst, die es bei einem Customizing auslösen soll: Begeisterung!

Im vorliegenden "Fall" war nach der Demontage erst einmal zu prüfen, ob sich der Sozius-Sitz auch verchromen lässt. Es waren einige Telefonate mit BMW in München nötig um auch hier Sicherheit zu bekommen. Leider konnte uns niemand genau sagen, ob die Kunststoffhalterung unterhalb des Sitzpolsters für das Chromen geeignet gewesen wäre.

Schade, denn dieser Teil der Sitzbank ist zwar nur geringfügig sichtbar, hätte aber das Gesamtbild noch verfeinern können. Das Risiko, eine komplette Sitzbank nachzukaufen wollten wir nicht tragen und verzichteten deswegen auf eine Bearbeitung.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Eine perfekte Einheit: Umklappmechanismus und Sozius-Sitz jetzt im Chromlook:

Bei den Felgen stießen wir weniger auf die Frage des Machbaren, sondern mussten uns mit der Schweißnaht der Hinterradfelge herumärgern. Durch das Verbreitern wurde die Felge geteilt und durch das Einfügen eines weiteren Ringes wieder zusammengeschweißt. Was aber immer Probleme beim Chromen gibt, sind die Ausgasungen an der Schweißnaht. Es entstanden längs der Schweißnaht kleine Bläschen - ärgerlich! Leider hatten wir auf das Material keinen Einfluß mehr und mussten das Beste aus der Sache machen. Durch mehrmaliges Kupfern, Poliervorgänge und anschließendes Chromen, konnte aber auch das Problem zu einem sehr schönen Ergebnis zu Ende gebracht werden.

Ungeduldig und voller Vorfreude wird auf die nächste Ausfahrt 2008 gewartet...